Die Programme

Das ANDARTIS-Ensemble verbindet in seinen von Gerhard Folkerts gestalteten musikalisch-literarischen Programmen die Blüte deutscher Dichtung und Literatur mit Musik der Klassik, der Romantik und der Gegenwart. Dies erlaubt eine eigene Interpretation und Deutung unserer heutigen Zeit.

 

Alle Programme sind nicht nur informativ, sondern ebenso sinnlich und unterhaltend. Sie öffnen Fenster für die Suche nach neuen Perspektiven im Denken und Handeln, Schreiben und Komponieren. Sie informieren, regen zum Nachdenken an und unterhalten.

Mikis Theodorakis

Programm

Mikis Theodorakis Ein Leben für die Freiheit

Audio-CD

 

Programm

Mikis Theodorakis Du bist Griechenland

 

Programm

Mikis Theodorakis Weil ich leben wollte


Bertolt Brecht 

Programm

Da hilft kein Gewalt

 

mit Liedern wie

Die Hoffnung der Welt, Lied von der Bleibe, 700 Intellektuelle beten einen Öltank an, Anmut sparet nicht noch Mühe oder Gebt keinen euresgleichen auf


Heinrich Heine

Programm

Lebensfahrt

 

mit Liedern wie

Lebensfahrt, Die schlesischen Weber, Ich hatte einst einschönes Vaterland oder Loreley


Darum! – Gute Gründe für den Frieden

Das Programm Darum! – Gute Gründe für den Frieden entsteht im Mai 2017 anlässlich einer Benefizveranstaltung für Kinder in Syrien. Mit Liedern und Texten von Brecht, Fried, Kahlau, Kaleko, Maiwald, Tucholsky, Theodorakis und anderen gelingt es dem ANDARTIS-Ensemble den Blick auf eine Zukunft jenseits von Krieg und Waffen zu lenken, einer Zukunft, in der die Menschen unterschiedlcher Kulturen sich in gegenseitiger Achtung begegnen und Auseinandersetzungen nur mit Worten führen.  Im Mittelpunkt des Programms stehen die schwächsten Mitglieder unserer Gesellschaft, die Kinder.

 

Das Programm enthält Texte und Lieder von Menschen, die im Exil als Flüchtlinge Schutz außerhalb ihrer Heimat suchen mussten, wie Brecht, Dessau, Eisler, Fried, Kaleko, Neruda, Theodorakis. Bereits die Eröffnungslieder Bitten der Kinder und Ohne Angst zeigen den Wunsch nach einer Welt ohne Bomben und Krieg: Die Jungen sollen's erreichen, die Alten desgleichen. Denn Das Schönste überhaupt ist das Leben, das Leben im Frieden wie es der Text des Dichters Heinz Kahlau beschreibt. Das Vertrauen auf Veränderung ohne Resignation besingt Das Lied von der Moldau. Alles, was geschieht, geht dich an sagen die Verse eines Gedichts von Günter Eich. Es bleibt keine ausweglose Situation für Kinder in Kriegen, wenn wir Gemeinsam, wie Rose Ausländer dies eindringlich formuliert, helfen, aktiv werden.